Temple of Love

Aus kalligrafischen Experimenten heraus entstanden Ornamente, die in ihrer Gesamtheit anmuten wie Inschriften eines verlassenen Tempels einer fremden, untergegangenen Kultur.

Dieser weitergesponnene Gedanke führte zu den 11 Tafeln mit je einem Symbol/Ornament zugeordnet zu einem Song zum Thema. Die Tafeln wurden zu einem Leporello im Schuber zusammengefügt und können so wieder Wände eines imaginären Tempels wiederspiegeln.

 



Wichtige Änderung!
X

Leider können momentan
keine neuen Projekte
angenommen werden.

Gern helfe ich Ihnen
derweil geeignete Ansprechpartner 
und Lösungen zu finden.

-> Kontakt